Line-Up Mental Stage 2017



Donnerstag
17.15 Street Doves
19.30 We Believe in Hyperspace
21.45 Restock
00.00 Space Invaders
02.30 DJ Selekta Ahoi

Freitag
12.00 One Take Toni & Jeff Silvertrust
15.00 Mr. Fandango
17.15 Kamala
19.30 Ain’t The Ones
21.45 Bölter (Purple Rain)
00.00 AI
02.30 DJ Electric

Samstag
12.15 The Matter of China
15.00 Klaus der Geiger
17.15 The Mañana People
19.30 Cameron Lines
22.00 Love Machine
00.15 Karakorum
02.30 DJ Electric

Sonntag
13.30 Schreng Schreng & La La
15.45 Blackberry Fields
18.00 Mitigation
20.15 The Dues
22.30 Have Blue


AI

Krauthouse
Die Band „AI“, ein deutsch-japanisches Joint-Venture, bezieht sich mit ihrem experimentellen Krauthouse auf Vorläufer wie Can, Neu! und Steve Reich. Ihre Musik, bis dahin eher experimentell-elektronisch, veränderte sich durch die zusätzlichen Musiker. Das erklärte Ziel, statt Stücke zu komponieren, live zu improvisieren und Stücke eher aus etwas wie Versuchsanordnungen entstehen zu lassen, wich einer konventionelleren Herangehensweise und inzwischen sind auch reguläre, wiederholbare Kompositionen mit festen Strukturen teil des Repertoires. Die Musik bezieht ihre Spannung aus den unterschiedlichen musikalischen Backgrounds der Musiker: japanischen und deutschen Avantgarde der 70er und 80er, Minimalmusik, House, D&B, Dubstep, Funk. https://www.facebook.com/aisoundz


Ain’t The Ones

Retrorock
Ain’t The Ones ist eine Rockband aus Norddeutschland, die mit Zutaten von Blues, Psychedelic Rock und Funk ihre eigene Suppe kocht, welche zum vollen Genuss am besten live verspeist wird, um den Groove am ganzen Körper zu spüren. Mit klassischer Rock-Formation von Gitarre, Bass, Drums und Keys wird der Spagat zwischen straightem Roots Rock orientiertem Groove Rock und atmosphärisch waberndem Psychedelic Blues geschaffen, dem es nie an Definition fehlt.
https://www.ainttheones.de 


Blackberry Fields

Experimental Psychedelic
Schrumpft man sich auf die Größe eines Staubkorns und landet auf einer überreifen Brombeere, so erkennt man nicht nur die Trivialität der weiten Welt von zuvor, sondern findet sich auf einem weiten Feld aus schwarzen Hügeln wieder.
Die Hügel scheinen auf den ersten Blick identisch, doch sind sie in ihrer natürlichen Art und Weise alle einzigartig. Jeder von ihnen steht für ein individuelles Wachstum und doch bleiben sie bei einem fast schwingungsartigem Auf und Ab miteinander verbunden. So oder so ähnlich empfinden sich Blackberry Fields. Keine auf Masse abzielende Plantage, die Massen bedienen soll. Ein kleines Universum aus natürlich gewachsenen Zutaten wie Stoner, Jazz, Prog und Mutter Erde. Doch auch der Zahn der Zeit kann von den 3 – 6 staubkorngroßen Brombeerwanderern, die auf der Frucht wohnen, nicht geleugnet werden. Synthetische Partikel landen ebenso auf ihrem kleinen Kosmos und bahnen sich ihren Weg in das Innere. Ob Drones, Reden oder elektronische Trommeln, die um sie herum fliegen, die Besetzung von Blackberry Fields bleibt der psychedelischen Natur der Brombeere verwurzelt und wächst frei in alle Richtungen. Schrumpft mit.
https://www.facebook.com/blackberryfieldsband


Bölter (Purple Rain)

Hard- & Bluesrock
Das Fuldaer Trio besteht schon seit 15 Jahren und hat bereits mit Meilensteinen der Rockgeschichte wie Nazareth, U.F.O. oder Randy Hansen auf der Bühne gestanden, etliche Konzerte in ganz Deutschland und auf Festivals gespielt (zB: Burg Herzberg-Festival 2006 & 2007; Woodstock Forever 2010 (Waffenrod)). Gitarrist und Sänger Philip Bölter ist Preisträger des 1. Robert Johnson Guitar Awards 2010 und zählt zu den besten Newcomer Gitarristen Deutschlands. Knallharte Riffs á la Led Zeppelin und epische Instrumentalparts zeichnen diese Band aus und machen jedes Konzert zu einem besonderen Erlebnis. Purple Rain tragen die Tradition des guten alten Rock'n'Roll weiter und bringen diese authentisch und unverfälscht mit dem heutigen Zeitgeist auf die Bühne. https://www.facebook.com/purplerainband/ 



Cameron Lines

Garage Rock
Das Nürnberger/Dresdner Duo CAMERON LINES zelebriert seit 2014 staubigen und warmen Garage-Bluesrock mit stampfenden Beats und wuchtig-fuzzigem Vollröhrensound. In brennender Leidenschaft erschaffen Micha Adler (Vocals, Gitarre) und Sebastian Schindler (Drums, Backing Vocals) einzigartige Songs, die nach dem Motor eines alten Chevy auf Acid klingen. Das eigene Tonstudio, die Eagle Spirit Rooms, wurde bereits 2014 zum Wohnzimmer der Jungs von Nebenan. In Do-It-Yourself Manier wurde hier die erste EP aufgenommen und in den Kofferraum des Vans gepackt, um in Städten wie Berlin, Prag, Besançon, Pilsen, Dresden oder Genf das Publikum mit dem Gefühl der Wüste beglücken können. Wuchtiges Schlagzeug, fuzzige Gitarre und Verstärker auf Anschlag, jede Menge Riffs, die gebührende Dosis Melodie und dabei die tiefe Verwurzelung im Blues: das ist das Handwerk von CAMERON LINES und die Magie der Songs auf dem Debutalbum "Till I Hit The Dust", das im April 2017 auf UNDRESSED Records erschien. Mit der neuen Platte will das Duo nun weiter über die staubigen Straßen Europas fahren und sich auf der Bühne Ihrer wahren Passion hingeben.
https://www.facebook.com/cameronlinesband


Have Blue

Heavy Psychedelic Garage
Have Blue ist laut, schnell und ungezähmt. Die Band wurde Ende 2014 in Berlin gegründet, um die Quintessenz der späten 60s auf die Bühne zu bringen. Anfangs waren es vier, doch schon nach relativ kurzer Zeit zeigte sich, dass ein Trio die perfekte Form dafür ist. Gitarre, Bass und Schlagzeug, jede Menge Energie, Tempo und ausschließlich eigene Songs - wild, primitiv und komplett schnörkellos. Es gibt keine Message, sie sind keine Propheten die hinauslaufen, um die Welt zu ändern, sondern pure Hedonisten auf der Suche nach dem Heiligen Gral der Satisfaction. Wer an Cream, The Stooges oder MC5 denkt, wird wissen, was zu erwarten ist.
http://www.haveblue.de/



Kamala

Neo Psychedelia
Urig-groovender Psychedelic-Rock, in dem auch Blues-Elemente ihren Anklang finden, bestimmt das musikalische Gesicht der Leipziger Band Kamala. Inspiriert von Bands wie Neu! oder King Gizzard and the Lizard Wizard dient in den neuen Kreationen eine treibende Rythmusgruppe als Gerüst, in welches sich fließende Gitarrenläufe und verspielte Harmonien einflechten. Komplettiert werden diese neuen Lieder, die sich oftmals von ‚traditionellem‘ Aufbauverabschiedet haben, durch teils energetischen, aber auch melancholischen Gesang. Weiterhin ist Kamalas Sound von Größen wie The Doors und Tinariwen beeinflusst. Pulsierende Rhythmen und schwebende Melodien erschaffen bei Gigs eine euphorische Atmosphäre, die zu ausgelassenem Tanz und Rausch einladen. https://www.facebook.com/kamalapsych


Karakorum

Krautrock
Die 2014 gegründeten „Karakorum“ beamen den Kraut-Sound der frühen 1970er direkt in die Gegenwart und nehmen den Zuhörer mit auf eine Zeitreise. In eine Zeit, als der Sound noch roher, die Gräser grüner und der Spirit der Hippies noch nicht in der Gruft des Kommerz begraben lag. Karakorum verstehen ihr Handwerk und lassen Klanglandschaften entstehen, die diesen längst verflossenen Spirit geschickt einfangen. Mal sphärisch und verträumt, mal knallhart wie eine Schelle von Bud Spencer. Rhythmische Spielereien á la Gentle Giant treffen auf melodische Parts, die die Sinne betören. Dass die fünf Musiker allesamt auch singen, im Chorsatz oder gegeneinander, ist ein Riesengewinn und trägt erheblich für den eigenen Charakter der Gruppe bei. https://www.facebook.com/karakorumband/ 




Klaus der Geiger

Politisches Liedgut, Jazz, Folk
Ger Geiger, der Nestor der politischen Straßenmusik und der heimliche Guru der linken Liedermacher-Szene, wegen seines exorbitanten Geigenspiels auch gerne „Polit-Paganini“ genannt, spielt beim Herzberg mit seiner Gruppe RUKI WERCH (was soviel heißt wie „Hände hoch“ (russisch), und das sind die beiden Gitarristen Sascha Loss und Uwe Dove und der Didgeridoo- und Bass-Spieler Tomas Fronza. Nach der Musikhochschule in Köln arbeitete Klaus als Aushilfs-Geiger in Sinfonie-Orchestern und im WDR. Als moderner Komponist versuchte er sich u.a. in den USA (Buffalo, N.Y. und San Diego, Califonia). Durch Vietnam-Krieg und Hippie-Kultur geprägt, wurde er nach seiner Rückkehr 1970 Kommunarde und Straßenmusiker.
https://www.klausdergeiger.de/


Love Machine

Westcoast Rock trifft Krautrock Psychedelia
Die Düsseldorfer Band Love Machine hat schon zweimal die Mental Stage hypnotisiert und kosmische Einflüsse aus afro- und lateinamerikanischer Tradition mit Psychedelia und Elektroakustischer Musik verschmolzen. Hinzu kommen Texte, die sich thematisch in den Grenzbereichen zwischen seelischem Abgrund, Mythos und Utopie befinden. Auf Tonzonen Records ist ihr zweites Album „Circles“ erschienen, mit dem Love Machine sehr galant Westcoast Rock mit Krautrock Psychedelia vereinen. 
https://www.facebook.com/LoveMachineGermany


Mitigation

Rock, Blues und Folk
Mitigation sind eine UK-Band zwischen Rock, Blues und Folk, die es unmöglich macht, sitzen zu bleiben. Songs von Neil Young, The Steve Miller Band, Bryan Adams oder White Stripes werden ebenso gespielt, wie Eigenkompositionen.


Mr. Fandango

Bluesrock
Der Bluesrock pumpt durch die Brust, psychedelische Momente reichen die Hand zum Trip, die Melodien graben sich direkt ins Herz. Mr. Fandango sind ein Powertrio, das mit musikalischer Raffinesse und kreativem Songwriting sich und die Zuschauer zur Ekstase treiben. Doch sprengt die Bandkonstellation auf der Bühne das übliche Bild: Ein singender Drummer, der seine ausdrucksstarke Stimme facettenreich einsetzt, ja, leben lässt und dabei ebenso druckvoll und lässig Schlagzeug spielt. Der Bass stampft filigran und treibend und untermauert die energetische Liveperformance der Band. Die Gitarre prägt zudem gut eine Hälfte des Sounds. Die virtuosen Ausuferungen und cremig-dreckigen Riffs sind technisch und klanglich phänomenal und beeindrucken mit Spielwitz und Hingabe. Diese jungen Musiker aus Münster spielen sich live regelrecht die Seele aus dem Leib und knüpfen damit von Anfang an ein enges Band zum Publikum.
https://www.facebook.com/Mr-Fandango soundcloud.com/user-962463077


One Take Toni & Jeff Silvertrust

Singer-Songwriter
Seit One Take Toni seinem Freund Jeff Silvertrust 2012 vom Burg Herzberg Festival erzählte, ist der Jazz-Trompeter aus Chicago – sonst weltweit mit seiner One-Man-Band-Show unterwegs – gerne zu Gast auf der Wiese zwischen Freakcity und dem Stoppelacker. One Take Toni aka Anton Weber hat bereits in den 90er Jahren seine Jugend auf der Burg verbracht und dort eine freie Erziehung genossen – entspechend federleicht grooved er durch Freakcity und freut sich darauf, alte Freunde wieder zu sehen. Auf der Mental Stage spielen Toni und Jeff eine gemeinsame Show im Hier und Jetzt mit viel Liebe zur Improvisation.
jeffsilvertrust.com
onetaketoni.de

 

Restock

Rock'n'Roll
In Zeiten, wo dir aus Radio und TV fast nur Plastikmusik entgegen quakt, halten ein paar Jungs aus dem idyllischen Gögelland in der Schweiz unbeirrt die Fahne echter handgemachter Musik hoch!
Von Bands wie Led Zeppelin, AC/DC und Leaf Hound beeinflusst, kreieren Restock ihren eigenen unverwechselbaren Sound, den sie schon auf Bühnen in Südafrika und in vielen Teilen Europas zum Besten gaben. Die Message ist einfacher nicht zu erklären: PURE FUCKIN' ROCK'N'ROLL!!! Noch Fragen?
https://www.facebook.com/restock.rocknroll


Schreng Schreng & La La

Kleinkunst-Kindergeburtstagsflair meets Singer/Songwriter
Kennengelernt haben sich Lasse und Jörkk 2008 in der WG ihrer Freundinnen. Aus den gelegentlichen Wohnzimmertreffen bei Musik, warmem Essen und laufender Waschmaschine entstand eine Zweimannband, die es sich zum Ziel machte, den "blödesten Bandnamen der Welt" (so Lasse) mit Anmut in die Welt zu tragen: Schreng Schreng & La La. Live setzt das Düsseldorfer Duo auf eine Mischung zwischen Singer/Songwritertum und Kleinkunst-Kindergeburtstagsflair. In den vergangenen Jahren durften sie sich beim Herzberg im Schlamm suhlen, auf dem Fusion im Regen stehen und beim Angry Pop Festival die After Show Party sprengen. Zwischendrin teilte man die Bühne mit Captain Planet, Listener, Pascow, Michael Feuerstack, Tim Vantol und Dave Hause. Letztes Jahr erschien mit „Echtholzstandby“ das zweite Album von Schreng Schreng & La La auf Rookie Records.
http://schrengschrengundlala.de/


Space Invaders

Psychedelic-Spacerock
2010 hauchte eine spontane Jamsession auf dem Burg Herzberg Festival den Space Invaders Leben ein um bald als Teil der neuen Krautrock Welle entdeckt zu werden. In den letzten 7 Jahren spielte die Band eine Vielzahl an Konzerten mit einigen Größen der frühen Krautrock Bewegung, Ikonen wie Damo Suzuki von Can, Mani Neumeier von Guru Guru und Nik Turner von Hawkwind. Relativ schnell nach ihrer Gründung wurden die Space Invaders vom Berliner Label „Nasoni Records“ entdeckt, wodurch aktuell 4 Album Veröffentlichungen entstanden. Während die Space Invaders auf den Wurzeln klassischer Jambands aufbauen, die dieses Genre gründeten, wie etwa Pink Floyd, Hawkwind oder Grateful Dead, gibt es nicht das typische Space Invaders Konzert. Die Energie des Moments übertragend, durch ihren markanten und einzigartigen Sound, improvisiert die Band frei Psychedelic- und Spacerock, hüllt das Publikum ein und führt es in unbekannte Gebiete mit neuen Erfahrungen.
https://www.facebook.com/space.invaders


Street Doves

Gospel, Soul, Blues, Country
Ein Rastaman aus Barbados und zwei hiesige Weltbürger auf der Suche nach den glücklichen musikalischen Momenten. Ob Gospel, Country oder Blues, ob Hymne oder „Good old Mississippi-Style“, von Woody Guthrie bis Mahalia Jackson ist alles dabei. Eben Straßentauben, unberechenbar und jederzeit bereit, davonzufliegen – musikalisch. Sie picken sich die für sie guten Körnchen wie ihr Bruder Eric Bibb aus dem Staub der musikalischen Straßen. Immer wieder neu. Sie sind sowohl im Backsteinhaus in Duderstadt sehr gut angekommen als auch im Bonifatius-Kloster Hünfeld. Sie haben viele Vernissagen begleitet, u.a. in der Torhaus-Galerie Göttingen, sie sind in vielen Kirchen in Göttingen und Umgebung aufgetreten und haben die Besucher dort teilweise von den Bänken gerissen, und sie waren bei der Nacht der Kulturen in Göttingen dabei. Die Street Doves sind: Charles Ollivierre (Vocals - Künstlername Ringo), Andreas Winzen (Vocals/Guitar - Künstlername Methusalem), Juliane Meyer (Vocals/Guitar – Künstlername: Marie's voice).


The Dues

Heavy Rhythm and Blues
The Dues sind eine der Band-Entdeckungen aus Zürich (CH). Obwohl erst seit wenigen Jahren zusammen, kreiert die Band einen Sound, der unglaublich satt und dynamisch klingt, wie wenn sie schon alte Hasen wären im Geschäft. Mit einem Stil, der an die Black Keys und einer Stimme die an Jimi Hendrix erinnert, schippern sie scheinbar mühelos durch die Bluesrock-Gewässer einer rosigen Zukunft entgegen.
http://www.thedues.ch/


The Mañana People

Weird Folk
Seit dem Erscheinen ihres Manifests im Jahr 2016 hat sich das Songwriting-Duo The Mañana People zur Aufgabe gemacht, 100 Songs in einer Vielzahl von Genres nach den sogennanten "Seven Laws of Mañana Songwriting" zu schreiben und aufzunehmen. Zwei EPs und viele Konzerte später ist die Musik der Mañana People nicht leicht zu beschreiben: ihr Repertoire reicht von psychedelischen Cowboy-Songs mit Banjo und Theremin bis hin zu ruhigen Zombie-Folk-Songs mit mehrstimmigen Harmonien und Synthesizern. Die Sounds der Bonner Band entwickeln sich genau zwischen der angenehmen Leichtigkeit der Popmusik und einer leicht verstörenden Experimentierfreude.
https://www.facebook.com/themananapeople


The Matter Of China

Metalcore
The Matter Of China ist eine Fuldaer Metalband, die seit einigen Jahren ihr Unwesen treibt. Gegründet wurde sie in Meiningen (Thüringen), beruflich und strukturell hat es die Jungs jedoch nach einiger Zeit (ca. 2014) fest nach Fulda verschlagen. The Matter Of China machen melodischen Metalcore á la Killswitch Engage / The Sorrow. Die Musik zeichnet sich durch eine enorme Energie aus, die direkt aus der Lebenseinstellung und der Liebe der 5 für metallische Musik bezogen wird.  Eben genau weil sie um die großen Missstände dieser Welt wissen, kämpfen sie mit brutaler positiver Energie dagegen an, die Hörerschaft übertragen wird, um so diese Welt zu einem besseren Ort zu machen! Das Debutalbum „ZILA“ veröffentlichten TMOC im Frühling 2016 über das Label „7hard“. Im Sommer spielten sie dann auf der Metalhammer-Stage beim With Full Force Festival. Als Gewinner des Rhön-Rock Rock-Contest 2017 in Hünfeld haben sie einen Auftritt auf der Mental Stage gewonnen. Wir sind gespannt!
http://thematterofchina.com/ 


We Believe in Hyperspace

Space Rock
Das Trio aus Zürich steht für sphärische, psychedelische und ausufernde Musik, die das Publikum in die weiten Fernen des Alls katapultiert. We Believe In Hyperspace, bestehend aus Gitarre, Gesang, Bass, Synthesizern und Drums, entführen in lange dynamische Klangwelten. Schöne, verträumte Harmonien treffen auf schwere Schalwände. Verschiedene Klangfarben finden zu einem harmonischen Kontrast zusammen. Die Band eröffnet dieses Jahr die Mental Stage und ebnet den Weg für ein unvergessliches Festival.
http://www.webelieveinhyperspace.com


DJ Electric

Seit über 20 Jahren zieht DJ Electric mit seinen Schallplatten durch die Lande. Was einst rudimentär in Bern begann, hat sich inzwischen beinahe zu einem Beruf entwickelt. An die 100 Auftritte sind es mittlerweile pro Jahr, in Rockclubs und auf Festivals in der ganzen Schweiz, aber auch in Deutschland und Österreich. Deshalb gehören seine Auftritte am Herzberg-Festival auf der Mental-Stage zu seinen persönlichen Highlights des Jahres. Seine mehrstündigen Shows auf der Mental-Stage sind schon fast legendär, wenn er die Nacht zum Tag macht. Die Leidenschaft für Rockmusik und die Vinylkultur sind geblieben, alles andere ist im Fluss. So ist DJ Electric auch Inhaber des Plattenladens Rathouse Records, organisiert Konzerte, Cover-Ausstellungen und Plattenbörsen, und nach dem Vorbild John Peel betreut er eine Sendung des Berner Lokalradios RABE: Ready to Rock! Und genau das ist DJ Electric jedes Jahr auf dem Herzberg: Ready to Rock. http://rathouse.ch


DJ Selekta Ahoi

Good Reggae Music again. Zusammen mit unserer Herzberg Reggae-Café-Familie
feiern wir durch die Nacht. DJ Selekta Ahoi legt Ska, Rocksteady, Roots, Rockers, Dancehall
und Dub für uns auf. Vinyl only.  One Love - One Herzberg!